Ablaufpläne – Problemlösungen mit TRIZ

Ausser dem klassischen ARIZ existiert kein „allgemeingültiger“ Anwendungsplan für die TRIZ-Werkzeuge, der für alle Situationen und Guppen oder Individuen gleichermassen gilt. Daher ist es durchaus geläufig, sich aus den TRIZ-Tools einen eigenen, dem Unternehmen, den vorhandenen Prozessen oder der individuellen Arbeitsweise entsprechenden Problemlösungsfahrplan zu erstellen. Dabei sind jedoch die Ziele, die mit den jeweiligen Tools verfolgt werden, relativ klar definiert und entsprechen dem heutigen allgemeinen Verständnis und einer bisher noch undokumentierten „best-practice“:

Weitere Vorgehensweisen lassen sich ebenso finden, beispielsweise das Vorgehen nach dem „Ideation Problem Solving Process“:

  • Inovation Situation Questionnaire
  • Problem Formulation
  • Anwendung des „Systems der Operatoren“:
  • Widerspruchsanalyse, Effekte, Stoff-Feld-Ansatz, Standardlösungen etc.

Weiterhin können jederzeit Inputs aus anderen Methoden die Anwendung einzelner TRIZ-Tools triggern, so zum Beispiel die Widerspruchsanalyse als Folge von negativen Korrelationen innerhalb der QFD, oder die Anwendung der Ressourcen auf Basis einer Wertanalyse.

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!
Kontaktjetzt Anrufen