Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /hp/ad/aa/sl/www/typo3_src/t3lib/class.t3lib_db.php on line 801

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/ad/aa/sl/www/typo3_src/t3lib/class.t3lib_db.php:801) in /hp/ad/aa/sl/www/typo3_src/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2830
Gruppe 1: Aufbau und Zerlegung vollständiger Stoff-Feld-Modelle

gruppe 1: aufbau und zerlegung vollständiger stoff-feld-modelle

1.1 Aufbau von SFMs

1.1.1 Vervollständige ein unvollständiges SFM

z. B.: Um Luft oder Wasser (S1) von festen Partikeln (S2) abzutrennen, wird zentrifugiert (F, Zentrifugalkraft).

1.1.2 Wenn sich Additive intern zufügen lassen, vervollständige

z. B.: Kleine Flüssigkeitstropfen lassen sich leicht durch Zugabe eines Fluoreszenzfarbstoffes detektieren.

1.1.3  Wenn sich Additive extern zufügen lassen, vervollständige damit

z. B.: Gasleck-Detektion durch Seifenspray von außen auf ein Rohr.

1.1.4 Nutze Ressourcen zur Vervollständigung

1.1.5 Erzeuge weitere Ressourcen durch Veränderung der Systemumgebung

1.1.6 Nutze überschüssige Aktionen zur Vervollständigung und eliminiere den Überschuß

1.1.7 Ist die überschüssige Aktion schädlich, dann versuche sie auf eine andere Komponente im System zu lenken

1.1.8 Führe zur Komplettierung lokal schützende Substanzen ein

z. B.: Glasampullen werden beim Zuschmelzen in einem Wasserbad von unten her gekühlt, um Überhitzung des thermisch empfindlichen Inhalts zu vermeiden.

1.2 Zerlegung von Stoff-Feld-Modellen

1.2.1 Eliminiere schädliche Interaktionen durch Einführung eines dritten Stoffes S3

1.2.2 Eliminiere schädliche Interaktionen durch Einführung eines dritten Stoffes S3, wobei S3 eine Modifikation der beiden vorhandenen Stoffe S1 und/oder S2 sein kann

z. B.: Die oberflächliche Zerstörung von Rümpfen bei Schnellbooten durch Kavitation des Wassers kann durch Kühlung des Rumpfes und Ausbildung einer Eisschicht vermieden werden.

1.2.3 Lenke die schädliche Wirkung auf einen weniger wichtigen Stoff S3

z.B.: Wände von Behältern (S1), in denen Wasser (S2) gefriert, werden mit elastischen Materialien (S3) ausgekleidet, um die thermische Ausdehnung abzufangen und ein Beschädigen der Behälterwand auszuschließen.

1.2.4 Führe ein neues Feld zur Kompensation schädlicher Effekte ein

z. B.: Zur Bestäubung von Blumen wird eine Luftströmung eingesetzt, die leider auch zum Schließen der Blüten führt. Diesen negativen Effekt eliminiert man durch elektrostatische Aufladung der Blüten, wodurch sie offen bleiben.

1.2.5 Nutze die Möglichkeit, Magnetfelder ein- und ausschalten zu können

Nach oben

suche

aktuelles

22-11-16 13:52

TRIZ-Schulungstermine 2017


Auch in 2017 bieten wir wieder unsere TRIZ-Zertifikatsschulungen Level 1 und Level 2 an. Darüber hin...

11-10-16 13:16

MATRIZ sponsort Leibniz-Konferenz


Nachdem die 21. Leibniz-Konferenz 2016 das "Systematisches Erfinden" zum Thema hat und zwei regional...

12-07-16 12:25

TRIZ-Schulungen MATRIZ Level 1 und Level 2, Moderationstraining


Die neuen Schulungstermine und Angeboite der TRIZ-Akademie für das zweite Halbjahr 2016 stehen fest.